Mit Stromstößen die Muskulatur trainieren und Schmerzen vertreiben



Unter Elektrotherapie oder -stimulation versteht man die medizinische Anwendung von elektrischem Strom, der von einem speziellen Elektrotherapiegerät erzeugt wird und dem Patienten mit Hilfe von Elektroden zugeführt wird.

Dabei werden vom Physiotherapeuten ein oder mehrere Körperteile mit unterschiedlichen Stromformen, welche verschiedene Wirkungen auf das Gewebe haben, wie z.B. die Förderung der Durchblutung, die Lockerung der Muskulatur, die Anregung des Stoffwechsels oder die Linderung von Schmerzen behandelt.

Die Elektrotherapie wird so erfolgreich z.B. bei Muskelverspannungen, -zerrungen oder -lähmungen eingesetzt. Auch Schwellungen können ebenfalls besonders wirkungsvoll abgebaut werde, indem man die Elektrotherapie mit physikalischen Verfahren, wie z.B. der manuellen Lymphdrainage kombiniert.